Spaß und Erholung mit dem eigenen Pool

Für viele Eigenheimbesitzer stellt ein eigener Swimmingpool eine wahre Erfüllung dar. Denn im Gegensatz zu öffentlichen Bädern wird dieser Pool ausschließlich von der eigenen Familie genutzt – zudem steht er den Besitzern Tag und Nacht zu Verfügung! Aufgrund dieser wesentlichen Vorzüge entscheiden sich immer mehr Immobilienbesitzer für einen eigenen Pool. Dabei stehen ihnen jedoch grundsätzlich ganz unterschiedliche Modelle zur Auswahl.

Verschiedene Ausführungen für unterschiedliche Ansprüche

Je nach Bedarf können sich Kunden beim Swimmingpool zwischen ganz unterschiedlichen Produktvarianten entscheiden: Der am häufigsten erworbene Pool ist der mobile Pool, der ausschließlich in den warmen Sommermonaten aufgestellt wird. Dieser Pool bringt den klaren Vorteil mit sich, dass für den Aufbau keine baulichen Maßnahmen ergriffen werden müssen. Je nach Bedarf können diese Pools mit einer speziellen Plane abgedeckt werden, um das Wasser vor Laub, Insekten und Co. zu schützen.

Wer den eigenen Pool jedoch ganzjährig nutzen möchte entscheidet sich meist für ein fest installiertes Becken. Dieses kann entweder auf den Gartenboden aufgesetzt oder in die Erde eingefasst werden. Aufgrund der stetig wechselnden Witterungsverhältnisse sind diese Pools deutlich robuster und widerstandsfähiger, sodass sie durchaus über Jahre hinweg einsatzbereit sind.

Der hausinterne Swimmingpool stellt zweifelsfrei die luxuriöseste Form der Poolanlagen dar. Hierbei handelt es sich um ein verkleinertes Schwimmbad, das meist auch durch passende Duschen und Kabinen ergänzt wird. Diese Pools können jederzeit und witterungsunabhängig genutzt werden, wobei sie natürlich auch deutlich mehr Grundfläche in Anspruch nehmen. Diese Pools müssen zudem durch spezielle Bauunternehmen errichtet werden, die vorab die Statik und die baulichen Gegebenheiten vor Ort überprüfen.

Grundsätzliche Pflegemaßnahmen bei Poolanlagen

So schön ein eigener Pool auch ist: Auch er bedarf einer regelmäßigen und intensiven Pflege. Denn nur so wird die Wasserqualität und auch die Qualität der einzelnen Materialien dauerhaft bestehen bleiben. Um der Algenbildung vorzubeugen müssen alle Pools mit einer Pumpe versehen werden. Diese sorgt dafür, dass das Wasser kontinuierlich in Bewegung bleibt und somit dauerhaft Sauerstoff eingeführt wird.

Dieser verhindert, dass sich in Außenanlagen Algen bilden und auch die Wasserqualität im hausinternen Pool sinkt. Neben der Pumpe können in den Poolanlagen aber noch weitere Pflegemaßnahmen angewendet werden. So können Ablagerungen an den Poolwänden und am Grund ganz einfach mit einem Poolsauger entfernt werden. Spezielle Chemikalien sorgen dafür, dass die Wasserqualität aufrecht erhalten bleibt und auch die Pumpanlage vor kleinsten Verschmutzungen ausreichend geschützt ist.

Produktauswahl beim Fachmann

Wer sich für einen eigenen Swimmingpool entscheidet sollte sich grundsätzlich ausreichend beraten lassen. Denn je nach Größe, Form und Bauart muss der Einbau intensiv durchdacht und vorbereitet werden. Mittlerweile gibt es zahlreiche Unternehmen, die sich ausschließlich auf die Errichtung von Swimmingpools spezialisiert haben. Ob im Garten oder im Keller: Diese Fachleute werden nahezu alle Wünsche und Erwartungen ihrer Kunden umsetzen können, um ihnen den Traum vom eigenen Swimmingpool erfüllen zu können.